Prosit Neujahr 2014

Die Weihnachtsferien waren bisher echt super. Den heiligen Abend haben wir ganz gemütlich, zu viert in Graz verbracht. Alles was das Chriskind gebracht hat (zwei komplizierte Lego-Modelle), wurde dann auch gleich am Abend bzw. am nächsten Tag aufgebaut. Mit ein wenig Hilfe vom Bruderherz war dann auch der Lego-Tempel von Felix bald fertig.
Nach den Feiertagen waren wir ein paar Tage im Gailtal und hatten viel Spass mit unserer Verwandtschaft. Leider war das Wetter diesmal nicht so toll (viel zu warm und einen Tag hat es durchgehend geregnet) und so war nix mit Schifahren oder Eislaufen. Der Geburtstag von Felix wurde gleich drei mal gefeiert – bei Großmutti in Untervellach, bei Oma Marlene und auch noch beim Taufpaten von Jonas. 
Pisnen – Nachdem Jonas gehört hat was dabei rausspringt ;-), ging er in der Früh am “Unschuldigen Kinder Tag” mit Großmutti in der Nachbarschaft “pisnen” – er hat aber dann freiwillig mit Felix seine Beute geteilt.

Und dann, wieder in Graz, war da noch die grosse Silvesterparty. Da gabs Fondue (zuerst mit Fleisch – dann mit Schoko 😛 ) – Kinoabend mit Knabbereien, Einen Gesangs-Kontest an der Wii, ein tolles Feuerwerk und die Kinder feierten das erste mal mit uns bis in das neue Jahr hinein. Besonders lustig war natürlich, daß unsere norwegischen Schilcher Nachbarn zu Besuch waren und so sind wir gemeinsam mit den Chum’s ins neue Jahr gerutscht.

PROSIT NEUJAHR 2014

Am ersten Tag des Jahres schafften wir es tatsächlich unfallfrei auf die Piste. (zwar nur für 2 Stunden, aber dafür bei Kaiserwetter über der Nebeldecke – herrlich !)

Jonas wollte dann auch noch soooo gerne mit Pauli aus Norwegen und der 3b-Klasse eislaufen gehen. Das hat dann auch wirklich geklappt, es sind einige Klassenkameraden gekommen und wir hatten 2 lustige, “eisige” Stunden in Frohnleiten.

 


Hier ein paar Schnappschüsse der letzten Tage:
 

Dieser Beitrag wurde unter Eislaufen, Familie, Felix, Jonas, Schifahren, Sonstiges, Sportlich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar